Koudougou

Berufsschule für vertriebsorientierte Industriemechaniker

Allgemeine Informationen

In dieser Berufsschule sollen Jugendliche dual ausgebildet werden – praktische Arbeit in der Werkstatt unter Anleitung und theoretischer Fachunterricht – die nach drei Jahren Lehre in der Lage sind, einen handwerklichen Beruf als Mechaniker auszuüben. Später sollen auf dem selben Gelände weitere Berufe wie Schreiner, Maurer, Landwirte, etc. ausgebildet werden. Im ersten Jahr der Mechaniker-Lehre soll vor allem das handwerkliche Arbeiten Schwerpunkt sein. Im 2. und 3. Lehrjahr wird die Ausbildung an Maschinen, Schweißen, Montage und Vertrieb im Vordergrund stehen. Wichtig wird sein, dass der Lehrling nicht Übungsstücke für den Schaukasten produziert, sondern ein „eigenes“ Produkt herstellt, montiert und vertreibt. Zunächst wird das erste Produkt ein Fahrrad- und Mopedanhänger sein, der auf das „Massenverkehrsmittel“ (ca. 80%) in Burkina eingeht. So werden neben der fachlich-mechanischen Ausbildung auch vertriebsorientierte Inhalte (Marketing, Kalkulation, Werbung, Design) vermittelt.
Für die Leitung dieser Berufsschule verlassen wir uns auf die „Frauenpower“ von Agathe, einer Schwester von Passam. Agathe ist studierte EDV-Fachfrau.

Ausbildung in Digitaltechnik

Im Juli 2017 werden die Räume unserer Berufsschule für die Ausbildung junger Menschen in Digitaltechnik genutzt. Insgesamt sind es 160 Schülerinnen und Schüler, die diese Ausbildung absolvieren. Die hierfür erforderlichen PC’s wurden von der Realschule Spaichingen und der Uni Basel zur Verfügung gestellt. Das Ministerium für Entwicklung, Kommunikation und digitale Angelegenheiten hat die Schulklassen besucht und die Zufriedenheitsnote „sehr hoch“ vergeben.

Werkstattgebäude

Im Okt 2009 wurde mit dem Bau der Berufsschule begonnen (zeitgleich zur Realisierung weiterer Grundschulen). Die Fertigstellung des Werkstattgebäudes für Mechaniker erfolgte im Jan 2012.

Unterrichtsgebäude

Ein weiteres Gebäude des Berufschulkomplexes entsteht ab Oktober 2014. Viele fleißige Hände arbeiten am Entstehen des neuen Unterrichtsgebäudes.

Die Arbeiten am Unterrichtsgebäude unserer Berufsschule gehen weiter. Der Bau ist verputzt und im Innern werden  die Fliesenarbeiten verrichtet.

Grube für Autoreparaturen

Es wird fleißig weitergearbeitet. Von wird unter sengender Sonne der harte Lehmboden ausgehoben. Daraus wird eine Grube hergestellt, die es ermöglicht, Reparaturen an verschiedenen Fahrzeugen vor zu nehmen.

Geplant ist, die Berufsschule zunächst mit zunächst 10 Lehrlingen je Jahrgang zu betreiben. Die Gebäude für Lehrerwohnungen sind seit 2012 im Bau.

Kommentare sind geschlossen