Vereine

Zusammenarbeit mit Vereinen, die in Afrika tätig sind

Wir leben in EINER Welt! Es gibt an vielen Stellen Menschen, die tatkräftig mit anpacken und ihren Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten. Auch viele Vereine, die auf unterschiedliche Weise helfen. Wir freuen uns, dass wir ein gemeinsames Ziel verfolgen und uns gegenseitig unterstützen und ergänzen.

Solar-Energie für Afrika e.V. (Freiburg im Breisgau)

Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen der Menschen in den Ländern Benin, Niger, Togo und Burkina Faso durch den Einsatz von Solar-Energie zu verbessern. Dezentrale Energieversorgung, Trinkwasseranlagen, Kampagne gegen Kindersterblichkeit und Analphabetismus. In der Zusammenarbeit mit dem Verein „Solar-Energie für Afrika e.V.“ wurden bereits verschiedene Schulen  (z.B. Yalegtenga, …) mit Solarenergie und Energiespeicherung ausgerüstet. Damit ist die Erwachsenenbildung in Abendkursen möglich, da auf dem Land keine Stromversorgung existiert. Die Alphabetisierungsarbeit ist vor allem für Frauen wichtig, da sie häufig keine Schule besucht haben.

Solar-Energie für Afrika e.V.

‚Help for the planet‘ (Echternach in Luxemburg)

Um Armut und Hunger zu lindern und die Welt ein Stück gerechter zu machen, dafür setzt sich auch „Help for the planet“ ein. Auch dieser Verein aus Echternach in Luxemburg verkauft Mangos aus Burkina Faso und unterstützt mit dem Erlös unterschiedliche Projekte weltweit. So wurde in Indien z. B. eine Krankenstation mit medizinischen Geräten ausgestattet, in Burkina Faso der Schulbau mitfinanziert oder in Luxemburg obdachlosen Menschen mit geringem Einkommen Hilfe gewährt. Die Philosophie des Vereins: „Jeder von uns kann durch kleine Taten am Ende Großes bewirken.“

Help for the planet

Tuttlinger helfen Afrika e.V.

Der Verein „Tuttlinger helfen Afrika e.V.“ initiiert zu jeder Fußball WM die Aktion „Big Shoe“ für dringend benötigte medizinische Hilfen afrikanischer Kinder und Jugendlicher. Anlässlich der Fußball WM 2006 und der damit verbundenen Sportbegeisterung ist es gelungen, gemeinsam für die dringend nötige medizinische Hilfe der kleinen Nourisson aus Togo zu sammeln und diese noch während der WM in Deutschland zu operieren. Die kleine Nourisson litt an einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Bürger in Tuttlingen und weit darüber hinaus sammelten viel mehr. Die Bürger Tuttlingens zeigen heute nach wie vor Ihre Verbundenheit mit Togo. Es wurden mittlerweile über 20 Kinder in Togo operiert. Zur WM 2010 in Südafrika wurden bis heute insgesamt über 250 Kindern mit dringend nötigen Operationen geholfen. Zusammen wurden über 1 Mio. Euro für über 50 Bürgerhilfsprojekte zur WM gesammelt.

Kommentare sind geschlossen